Berufs- und Studienorientierung

BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg

Die Schüler gut auf das Berufsleben vorzubereiten und ihnen einen Überblick über verschiedene Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten zu geben sind zentrale Punkte der Berufsorientierung am Lise-Meitner-Gymnasium.
Mit der erneuten Verleihung des “BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg” wurde dieses Engagement nun bereits zum dritten Mal (nach der Erstzertifizierung 2008 und der Rezertifizierung 2011) gewürdigt.
Das Siegel wurde ursprünglich von der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufen und wird seit 2011 von einer Trägergesellschaft (Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V., Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag und Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V.) verliehen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme am Zertifizierungsverfahren werden Schulen ausgezeichnet, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen hinausgehen.
Bei der feierlichen Übergabe des BoriS-Berufswahl-SIEGELs am 22.Juli 2016 in den Räumlichkeiten der IHK Nordschwarzwald in Pforzheim wurden in diesem Jahr zehn Schulen ausgezeichnet. Das Lise-Meitner-Gymnasium (vertreten durch Herrn Westje-Bachmann, Frau Hafner und Frau Beck) war hierbei eine von zwei Schulen, die das BoriS-Berufswahl-SIEGEL bereits seit acht Jahren ohne Unterbrechung tragen und nun für weitere fünf Jahre verliehen bekamen. Wie Frau Sommer von der IHK Nordschwarzwald verdeutlichte, gehört das Lise-Meitner-Gymnasium damit zu den besten Schulen des Landes im Bereich Studien-und Berufsorientierung.
In seiner Laudatio betonte Herr Knoch (Ausbildungsleiter der Fa.Felsomat), dass das zielgerichtete Konzept des Lise-Meitner-Gymnasiums, das breitgefächerte Informationsangebot und die sehr gute Zusammenarbeit aller beteiligten Fächer und Lehrer die wesentlichen Säulen für eine erfolgreiche Berufsorientierung seien.


Erneute Verleihung des Boris-Siegels am 22.07.2016, IHK Pforzheim

Aktivitäten zur Berufs- und Studienorientierung an unserer Schule

Bei diesem Thema geht es am Gymnasium vorrangig darum, die Kompetenzen zur selbständigen und eigenverantwortlichen Berufs- und Studienwahl zu stärken. Dies versuchen wir einerseits durch verschiedene Praxiserfahrungen und andererseits durch die Förderung fachlicher, sozialer, methodischer und pädagogischer Kompetenzen zu erreichen. Außerdem bieten wir den Schülern vielfältige Informationsmöglichkeiten zu den verschiedenen Fachrichtungen an.
Nachfolgend findet sich eine Übersicht der Aktivitäten für die jeweiligen Klassenstufen, sowie nähere Erläuterungen.

Neben diesen Veranstaltungen finden weitere Aktivitäten der Berufsorientierung im Rahmen des Fachunterrichts, insbesondere auch im neuen Fach WBS statt. Da sich u.a. das Fach WBS und G9 noch im Aufbau befinden, ist auch die Berufsorientierung noch im Wandel, so dass sich in den kommenden Jahren weitere Veränderungen ergeben werden.
Nähere Informationen erhalten Sie bei den jeweils zuständigen Lehrern.

Unser Ansprechpartner bei der Bundesagentur für Arbeit, Pforzheim:
Michael Kinzel, Berater für akademische Berufe
Email: Michael.Kinzel2@arbeitsagentur.de

Praxiserfahrungen:

  • Seit dem Schuljahr 2008/09 nehmen die Schüler der Klassenstufe 9 an einem Sozialpraktikum teil. Dieses umfasst 30 Stunden, die von einer sozialen Einrichtung, einem Verein, einer Jugendgruppe o.ä. bescheinigt werden.
  • Die Schüler der 11.Klassen nehmen an einem einwöchigen Berufspraktikum (BOGY) teil.
  • Die Teilnehmer am Neigungsfach Wirtschaft können in der Kursstufe 1 am Seminarkurs “Juniorfirma” teilnehmen. Im Rahmen des Kurses müssen sie eine Firma gründen und führen, sowie ein Produkt herstellen und vermarkten.
  • Alle Jahrgangsstufen haben die Möglichkeit ein eintägiges Praktikum im Rahmen des “Girls Day” bzw. “Boys Day” zu absolvieren.

Informationsmöglichkeiten

  • Am Studieninfotag der Hochschulen und Universitäten können sich die Schüler der Kursstufe 1 und 2 über die verschiedenen Studienangebote informieren.
  • Der Berufs- und Studieninformationstag für die Kursstufe 1 findet am Lise-Meitner-Gymnasium immer im Abiturzeitraum statt. Referenten aus verschiedenen Bereichen von Bildung, Forschung bzw. Ausbildungs- und Arbeitswelt stellen die Anforderungen und Berufsperspektiven in den jeweiligen Fachrichtungen vor und beantworteten Fragen. Es werden sowohl allgemeine Themen, wie z.B. Bewerbung, Zulassungsverfahren und Studienfinanzierung, als auch konkrete Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert.
  • Information der Schüler mittels Broschüren (von Arbeitsagentur und Hochschulen), die je nach Wichtigkeit direkt an jeden Oberstufenschüler ausgeteilt bzw. am Oberstufenbrett ausgelegt werden.

Förderung verschiedener Kompetenzen:

Förderung fachlicher, sozialer, methodischer und pädagogischer Kompetenzen sowie von Teamfähigkeit durch Projekte und Arbeitsgemeinschaften, die in den Unterrichtsalltag eingebunden sind wie z.B.:

  • Ausbildung interessierter und geeigneter Schüler zu Schülermentoren (bisher in den Fächern Molekularbiologie, Sport und Musik), die dann auch im Schulalltag sowie bei Fortbildungen eingesetzt werden.
  • Einsatz von Schülern der Oberstufe bei der Hausaufgabenbetreuung von Unterstufenschülern sowie anderen Aktivitäten im Rahmen der offenen Ganztagesschule.
  • Ausbildung und Einsatz von Schülern als Schulsanitäter
  • Teilnahme am Streitschlichterprogramm
  • Erwerb fremdsprachlicher Kompetenzen im Rahmen unseres bilingualen Profils