Aktuelles, Wettbewerbe

Gastgeber sammeln Pokale bei Schulschachmeisterschaft in Königsbach

1. Feb 2010

schulschach

(Foto: U. Faulhaber)

Fünf Stunden Ruhe und Konzentration waren gefordert, bis die Titelträger bei den Schulschachmeisterschaften des Bezirks Pforzheim/Enzkreis feststanden. Nach der erfolgreichen Organisation dieser Meisterschaften für alle Schularten des Bezirks im vergangenen Jahr, wurde das Lise-Meitner-Gymnasium Königsbach erneut mit der Durchführung des vom Badischen und Württembergischen Schachverband in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unterstützten Wettbewerbs betraut. Und das nicht ohne Grund. Schließlich ist die Schach-AG von LMG-Lehrer Michael Ruf seit Jahren schon lande- und bundesweit erfolgreich und hat sich mit ihren sechs Vierer-Mannschaften auch diesmal hervorragend geschlagen, vier davon haben sich weiterqualifiziert, wie Ruf am Ende begeistert feststellte. Er hatte die Gesamtleitung des mit 37 Teams gut besetzten Wettbewerbs inne und wurde von den Kollegen des Gymnasiums Neuenbürg tatkräftig unterstützt.
Mit großer Begeisterung an dem königlichen Spiel hatten die jungen Teilnehmer ihren freien Samstag geopfert, um sich mit Gleichaltrigen zu messen, möglichst einen der glänzenden Siegerpokale – die Sparkasse Pforzheim Calw hatte sich großzügig gezeigt – mit nach Hause zu nehmen und sich damit für das Nordbadische Finale des Regierungspräsidiums Karlsruhe zu qualifizieren, das am 25. und 26. Februar stattfindet. Und so herrschte in der vollbesetzten Mensa, wo sich 13 Grundschulmannschaften – die größte Teilnehmergruppe – in der hohen Schule des logischen Denkens übten, eine Ruhe, wie sie sonst allenfalls bei wichtigen Klausuren üblich ist. Denn für die Konzentration ist es „wichtig, dass drum rum leise isch“, erklärte der zehnjährige Tobias von der Grundschule Heimsheim, bevor er in seine süße Nervennahrung biss. Aber auch in den Klassenzimmern, in denen sich die älteren Schülerinnen und Schüler spannende Begegnungen lieferten, unterhielten sich die zuschauenden Betreuer höchstens im Flüsterton. Selbst bei den Jüngsten waren es nur wenige, die in der Pause zum Toben in den Schulhof gingen, die meisten von ihnen legten lieber Trainingsrunden mit Lehrern, Vätern oder Mitschülern ein, so fasziniert waren sie von ihrem Brettspiel, einem der ältesten Spiele der Welt. Der achtjährige Antonius von der Insel-Grundschule Pforzheim sprühte geradezu vor Begeisterung, nachdem er seine ersten vier Spiele gewonnen hatte. Seit zwei Jahren spielt der Drittklässler Schach in der Schul-AG und zusätzlich auch mit dem Schachtrainer, weil ihm das „ziemlich Spaß“ macht. Leider seien seine Mitspieler nicht so gut, bedauerte er. „Wir arbeiten dran“, warf der siebenjährige Efekan ein. Letztlich reichte es für Antonius und seine Mannschaft aber für einen 9. Platz im Grundschul-Wettbewerb. Schulleiterin Maria Dittmann, die ihre Schach-Mannschaft begleitete, stellte das Positive der AG – „eine von vielen im riesigen Nachmittagsprogramm der Schule“ – heraus. „Es fördert die Konzentration und die Anstrengungsbereitschaft.“

Die Ergebnisse (alle Siegermannschaften haben sich für das Nordbadische Finale qualifiziert):

Wettkampfgruppe (WK) 1, Jahrgang 1989 und jünger:
1. Fritz-Erler-Gymnasium 1, Pforzheim (Harry Strauch, Manuel Moster, Lukas Mautner, Alexander Becker).
2. Hebel-Gymnasium Pforzheim.

WK 2 (1993 und jünger):
1. Lise-Meitner-Gymnasium Königsbach (Dominik Waidelich, Sven Venohr, Nick Lamprecht, Marco Herglotz).
2. Hebel-Gymnasium 1, Pforzheim.

WK 3 (1995 und jünger):
1. Gymnasium Neuenbürg 2 (Isabel Steimbach, Janis Kuch, Araj Wagner, Patrick Dieterle).
2. Hebel-Gymnasium 3, Pforzheim.

WK Mädchen:
1. Lise-Meitner-Gymnasium (Alisa Frey, Lena Kühnel, Laura Kauselmann, Susanne Schmitz).
2. Hebel-Gymnasium Pforzheim.

WK 4 (1997 und jünger):
1. Lise-Meitner-Gymnasium (Samuel Dollmann, Lukas Ewald, Pascal Wunderle, Khai Nguyen, Maximilian Brunner).
2. Gymnasium Remchingen.

WK 5 (Klasse fünf und jünger):
1. Lise-Meitner-Gymnasium (Timo Veile, Philip Schilling, Daniel Kopp, Robin Heidrich).
2. Gymnasium Neuenbürg 4.

WK Realschulen:
1. Willy-Brandt-Realschule Königsbach (Marvin Fuchs, Rouven Grulke, Oliver Bittighofer, Melina De Vita).
2. Carl-Dittler-Realschule Wilferdingen.

WK Hauptschulen:
1. Friedrich-Weinbrenner-Schule Neulingen (Guido Poltan, Jannick Schmudlach, Jan Richter, Dustin Pucher).
2. Gustav-Heinemann-Schule (Sonderschule) Pforzheim.

WK Grundschulen:
1. Grundschule Engelsbrand 1 (Marvin Hartmann, Daniel Salzmann, Fabian Kurz, Jan Bender).
2. Friedrich-Weinbrenner-Schule 1.
3. Kirchbergschule Ersingen 1.

U. Faulhaber